Apr 14 2016

Den richtigen Sattel finden

Ein Reitsattel wird bei Reittieren und vor Allem bei Pferden verwendet, um das Reiten komfortabler und sicherer zu machen und um den Tierrücken zu schonen. Sättel bestehen aus einem Sattelbaum, der aus Holz, Stahl, Aluminium oder Fiberglas sein kann und verantwortlich für die Form und Steifigkeit des Sattels ist. Des Weiteren besteht ein Sattel noch aus einer Sitzfläche aus Leder oder Kunststoff, die über dem Sattelbaum angebracht ist.

Dabei kann ich verschiedene Sattelarten unterschieden werden, sowie auch jeweilige Unterschiede und welche Sattelarten für wen am besten geeignet sind. Im Wesentlichen kann vom Bocksattel, dem Trachtensattel, die moderne Form des Bocksattels, dem Pritschensattel und Sättel ohne Sattelbaum unterschieden werden, die man in drei folgende Gruppen einteilen kann: Arbeitssättel, Sportsättel und Spezialsättel. Zu den bekanntesten der Sportsättel gehören beispielsweise der Dressursattel und der Springsattel. Auch der Vielseitigkeitssattel, der für Einsteiger gut geeignet ist und auch in Reitschulen am Häufigsten verwendet wird, gehört zur Gruppe der Sportsattel, die für kurzzeitige Belastungen konzipiert sind, dem Reiter viel Bewegungsfreiheit bieten und einen näheren Kontakt zum Pferd ermöglichen. Sättel, die den ganzen Tag auf dem Pferd liegen können und für Freizeit-, Gelände- und Wanderreiten geeignet sind, werden auch „Arbeitssattel“ genannt, die zweite der oben genannten drei Gruppen. Zu ihnen gehören der Westernsattel und der Wanderreitsattel. Wanderreitsattel sind so entwickelt, dass sie eine Dauerbelastung des Pferderückens ermöglichen.

Leave a reply