lipizzaner

Lipizzaner

Lipizzaner


  • Pferderasse: Lipizzaner
  • Herkunft: Lipica in Slovenien
  • Größe: 148 – 162 Zentimeter
  • Gewicht: 470 – 660 Kilogramm

Rassebeschreibung:

Der Lipizzaner ist ein sehr edles, elegantes Pferd, das zu den ältestens Rassen der Welt gehört und ursprünglich aus Slowenien stammt. Bereits seit dem 16. Jahrhundert wurde hier die Rasse gezüchtet. Später machte die Rasse die Spanische Hofreitschule in Wien bekannt. Durch ihre schwungvollen Bewegungen, zeigen sie eine majestätische Eleganz auf, wodurch sie bei Showläufen besonders gerne eingesetzt werden.

Häufigste Farben:

Ungefähr 95% aller Lipizzaner sind im ausgewachsenen Alter Schimmel und somit weiß. Allerdings gibt es auch Lipizzaner, die Rappen, Füchse oder Braune sind.

Das Aussehen:

Die Lipizzaner zeichnen sich durch ihren kompakten und athletischen Körperbau aus. Aufgrund des Stockmaßes zählen die Lipizzaner zu den mittelgroßen Pferden. Besonders auffallend ist ihre Bemuskelung, die eine beachtliche Stärke und Ausdauer garantiert. Ihr Kopf ist recht groß und wird durch die Nüstern verlängert. Der Schweif und die Mähne sind perfekt geformt und feinhaarig, wodurch die Lipizzaner ihren graziösen Charme verliehen bekommen.

Wesen und Charakter:

Das Lipizzaner zeichnet sich durch sein lebhaftes Temperament aus und kann dabei manchmal auch sehr eigenwillig sein. Aufgrund dessen sollten sie ausschließlich nur von erfahrenen Reitern geritten werden. Die Lipizzaner sind sehr wissbegierig und gelehrig, sodass es gilt diese Begabung zu fördern, indem ein anspruchsvolles Training absolviert wird, die das Pferd täglich auslastet. Dabei zeigen sie ein besonderes Talent zur klassischen Dressur auf, wo sie ihre Eleganz in vollem Glanze präsentieren können. Aufgaben mit anspruchsvollem Inhalt stellen dabei keine Probleme für die intelligenten Lipizzaner dar. Ihr sanftes und gutmütiges Wesen machen sie insgesamt zu einem der beliebtesten Reitpferde, die ihrem Besitzer gerne und zuverlässig folgen.

Erziehung:

Da es sich bei einem Lipizzaner um ein sehr wissbegieriges Pferd handelt, zeigt sich dieses stets an neuen Herausforderungen interessiert. Sehr vorteilshaft war hier die Ausbildung an der Spanischen Hofreitschule in Wien. Hier absolvieren sie schwierige Aufgabenbereiche aus der klassischen Dressur, die sie mit einer gekonnten Eleganz präsentieren. Trotz ihres Temperaments kann ein erfahrener Reiter ein Lipizzaner zielgerecht fördern. Gerade aufgrund seiner sensiblen Art zeigt es zu seinem Besitzer eine sehr enge Bindung auf und versucht mit diesem gemeinsam täglich neue Herausforderungen zu meistern.

Besonderheiten:

Die Lipizzaner zählen zu den robustesten Rasse der Welt und zeichnen sich durch ihre hohe Lebenserwartung auf. Durch ihre graziöse Eleganz verkörpern sie das wahre Märchenpferd, das durch seinen sensiblen und gelehrigen Charakter begeistert.

Besondere Anfälligkeiten für Krankheiten:

Die Lipizzaner sind eine sehr robuste Pferderasse und demnach sehr unanfällig für Krankheiten.