Hannoveraner

Hannoveraner

Hannoveraner


  • Pferderasse: Hannoveraner
  • Herkunft: Niedersachen in Deutschland
  • Größe: 160 – 185 Zentimeter
  • Gewicht: 530 – 760 Kilogramm

Rassebeschreibung:

Der Hannoveraner ist ein sehr sportliches und athletisches Warmblutpferd, das zu den ältestens Rassen der Welt gehört und ursprünglich aus Niedersachen in Deutschland stammt. Im 16. Jahrhundert wurde der Hannoveraner vorwiegend für das Militär und die Landwirtschaft gezüchtet. Das Landsgestüt Celle stellt dabei einen wichtigen Meilenstein dar. Die Rasse erlangte in rascher Zeit eine besondere Beliebtheit. Heutzutage wird es vorwiegend als Dressur- oder Springpferd genutzt. Dabei begeistert durch sein sportliches und zugleich elegantes Erscheinungsbild, das es zu einem beliebten Reitpferd macht. Hannoveraner zählen zu den ältesten deutschen Warmblutrassen.

Häufigste Farben:

Hannoveraner kommen in allen Farben vor, besonders häufig jedoch als Braune, Rappen, Füchs oder Schimmel. Diese Farben unterstreichen nochmals ihre Sportlichkeit.

Das Aussehen:

Die Hannoveraner zeichnen sich durch ihren athletischen und sportlichen Körperbau aus. Aufgrund des hohen Stockmaßes zählen die Hannoveraner zu den Großpferden. Besonders auffallend sind ihre athletische Figur und ihre aufmerksamen Augen. Durch ihren Körperbau wirken die Hannoveraner sehr sportlich und ausdauerstark. Durch die starke Muskulatur sind die Hannoveraner in der Lage gute Leistungen im Spring- und Dressurbereich zu erbringen.

Die haben meist einen tiefen und breiten Rumpf, was einen angenehmen Sitz ermöglicht. Ihre starken Gliedmaßen ermöglichen sportliche Aktivitäten auf höchstem Niveau.

Wesen und Charakter:

Der Hannoveraner zeichnet sich durch sein freundliches und liebevolles Wesen aus, was ihn zu einem beliebten Reitpferd werden lässt. Sein Besitzer bedeutet ihm viel und diesem folgt er gerne. Dabei zeigen sie ein besonderes Talent zum Springreiten auf, wo sie ihre leistungsstarke Sportlichkeit können. Durch ihre Sensibilität können sie sich auch in schwierigen Situationen nervenstark konzentrieren. Auch Aufgaben mit anspruchsvollem Inhalt, wie bei der Dressur, sind für sie eine abwechslungsreiche Aufgabe, der sie sich gerne stellen. Ihr sanftes und anhängliches Wesen machen sie insgesamt zu einem der beliebtesten Reitpferde, die ihrem Besitzer immer mit voller Liebe zur Seite stehen.

Erziehung:

Da es sich bei einem Hannoveraner um ein sehr lehrreiches Pferd handelt, zeigt sich dieses stets an neuen Aufgaben interessiert. Durch seine vielen Begabungen lässt sich der Hannoveraner in viele Bereiche einsetzen. Da sie sehr nervenstark und konzentriert sind, eignen sie sich vor allem für den Springsport. Dabei können sie nicht nur sich selbst, sondern besonders ihren Besitzer beruhigen. Im Team können so Spring- sowie Dressurtuniere erfolgreich bestritten werden.

Besonderheiten:

Durch ihren liebevollen Charakter und ihre vielfältigen Talente sind Hannoveraner, wie kaum ein anderes Pferd, sehr erfolgreich im sportlichen Bereich einsetzbar. Dies kann allerdings nur deshalb garantiert werden, weil zur Zucht nur die Tiere, mit den besten Eigenschaften genommen werden. Dadurch können solch wunderschöne und liebeswerte Reitpferde garantiert werden.

Besondere Anfälligkeiten für Krankheiten:

Trotz der strikten Einhaltung von Richtlinien bei der Zucht, zeigen sich Hannoveraner sehr widerstandsfähig und zeigen keinerlei typische Krankheiten auf. Trotz der strikten Einhaltung von Richtlinien bei der Zucht, zeigen sich Hannoveraner sehr widerstandsfähig und zeigen keinerlei typische Krankheiten auf.