shetland-pony

Shetland Pony

Das Shetland-Pony


  • Pferderasse: Shetland-Pony
  • Herkunft: Shetlandinseln
  • Größe: 87 – 107 Zentimeter
  • Gewicht: 150 – 190 Kilogramm

Rassebeschreibung:

Das Shetland-Pony zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Rassen der Welt. Es stammt ursprünglich von den Shetlandinseln, wodurch es auch seinen Namen erhalten hat. Die Inseln zeichnen sich durch ihr meist kaltes, regnerisches und stürmisches Klima aus. Diese natürlichen Gegebenheiten machten das Shetland-Pony im Laufe der Jahrzehnte zu einem robusten und widerstandfähigen Kleinpony. Aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit wurde es früher vorwiegend in der Landwirtschaft eingesetzt, wo es schwere Lasten problemlos zog. Auch in der Grubenarbeit kam das Shetland-Pony wegen seiner geringen Größe und starken Kraft häufig zum Einsatz.

Wegen seines gutmütigen und aufgweckten Wesens eignet es sich hervorragend für die Arbeit mit Kindern. Durch seine kräftigen und ausdauernden Eigenschaften wird es auch bevorzugt als Fahr- und Kutschpferd genutzt.

Häufigste Farben:

Sie können in allen Farben vorkommen, dabei sind allerdings Abzeichen sehr selten. Die Tigerschnecke ist hingegen bei der Zucht nicht zugelassen.

Das Aussehen:

Das Shetland-Pony hat einen recht stämmigen Körperbau, der durch einen großen Kopf, einer breiten Stirn und kleinen Ohren gekennzeichnet ist. Durch einen kräftigen Hals und kurze Beine, wirkt es sehr kompakt. Sein Markenzeichen sind dabei seine lange und volle Mähne sowie sein dichter Schopf.

Wesen und Charakter:

Es zeichnet sich durch seine schlaue und gelehrige Art aus. Das Shetland-Pony ist sehr wissbegierig und stets bemüht schwierige Aufgaben zu meistern. Abgerundet wird sein Charakter durch sein sanftes und gutmütiges Wesen, wodurch er besonders gerne für die Arbeit mit Kindern eingesetzt wird.

Erziehung:

Ganz ponytypisch zeigen sich auch Shetland-Ponys manchmal stur. Erste Auffälligkeiten, wie Bocken oder Beißen, sollten bereits beim Einreiten durch ein intensives Training sofort unterbunden werden.

Besonderheiten:

Trotz ihrer sehr geringen Größe, besitzen Shetland-Ponys eine unvorstellbare Zugkraft. Daher zählen sie zu den stärksten Pferden der Welt und sind dementsprechend auch sehr beliebte Zug- und Kutschpferde.

Besondere Anfälligkeiten für Krankheiten:

Da sich ein Shetland-Pony sehr langsam in seinem Wachstum entwickelt, sollte es nicht vor 4 Jahren eingeritten werden. Sollte dies doch geschehen, kann dies Schäden an der Muskulatur oder dem Skelett mit sich ziehen. Ein besonderes Problem bei Shetland-Ponys ist rassebedingt die Neigung zur Hufrehe oder Mauke. Deshalb ist ein regelmäßiger Check durch den Hufschmied oder den Tierarzt unabdinglich.