mauke behandeln

Mauke behandeln mit EquinoLine

Das Kombiset von EquinoLine besteht aus einer Desinfektionslösung (Reinigungsspray) für die antiseptische Reinigung und einem speziellen Haut-Sprühgel das bei Hautproblemen wie z.B. Mauke Erkrankungen oder Ekzemen eingesetzt wird.

cavallo

hilft schnell und nachhaltig
besitzt eine breite mikrobiozide Wirkung
enthält bis zu 0,08% Hypochlorit
Zerfallsprodukt Wasser & Salz. Mensch, Tier & Umwelt werden nicht belastet
Keime und Bakterien werden zuverlässig entfernt
ADMR-Konform/Dopingfrei

Das EquinoLine Kombiset „Haut“ besteht aus einer Desinfektionslösung (Reinigungsspray) das durch eine herabgesetzte Oberflächenspannung eine optimale Tiefenwirkung erzielt. Die Lösung dringt wie ein Kriechöl in die verschorften Areale ein und beseitigt Bakterien auch dort, wo eine herkömmliche Lösung nicht hinkommt. Im zweiten Schritt wird das innovative Haut-Sprühgel aufgesprüht. Dank seiner leichten Gelstruktur, bleibt es auf den betroffenen Hautarealen (Mauke etc.) haften und bietet einen optimalen Langzeitschutz. Das im Sprühgel enthaltene Silikat zieht Keime und Bakterien wie ein Löschblatt an und beseitigt sie rückstandslos.

Die Behandlung mit EquinoLine ist für das Pferd völlig schmerzfrei und hoch effektiv!

EquinoLine Produkte basieren auf der einzigartigen ECA-Technologie. Durch ein spezielles Elektrolyseverfahren werden aus Wasser und Salz hoch wirksame Lösungen und Gele hergestellt, die nach der Wirkung in ihre natürlichen Ausgangsstoffe (Wasser/Salz) zerfallen. Somit werden Mensch, Tier und Umwelt nicht belastet.

Mauke behandeln mit Hufschmied Olaf Nolting:

So wenden Sie das Set richtig an!

Mauke, was ist das überhaupt?

Was ist Mauke?

Mauke ist eine entzündliche Erkrankung, die beim Pferd vor allem den Bereich der Fesselgelenke betrifft. Anfänglich werden nur leicht gerötete Stellen bemerkt, an denen das Fell ausfällt und die innerhalb kurzer Zeit verkrusten. Als Ursachen kommen ganz unterschiedliche Faktoren, zum Beispiel kleinste Verletzungen beim Ausritt, Milben oder mangelnde Pflege, sowie Rattenbisse in Frage. Es handelt sich um eine Hautkrankheit, bei der Keime und Bakterien, sowie Parasiten eine große Rolle spielen.

Welche Ursachen gibt es?

Wie oben erwähnt, liegen die Ursachen meist in Haltungsfehlern oder zu spät erkannten Parasiten auf der Haut begründet. Aber auch Stress, Mangelerscheinungen durch einseitige Ernährung und ein verschmutzter Stall können als Ursachen für Mauke in Frage kommen. Immunschwache Pferde erkranken besonders häufig an der Entzündung der Fesselgelenke und verfügen nicht über ausreichend Abwehrstoffe, um den schnellen Verlauf der Erkrankung zu vermeiden. Immunschwache Tiere oder unter Stress stehende Pferde tendieren häufiger zur Mauke als Tiere, die in einem ruhigen und entspannten Umfeld gehalten werden. Während Vorerkrankungen und Parasitenbefall oder Hautpilz zu den häufigsten Ursachen gehören, ist Stress die hauptsächliche Ursache einer Mauke, die in der Regel verkannt und daher mit wenig Aufmerksamkeit bedacht wird.

Wie kommt es zu einer Mauke?

In den meisten Fällen resultiert die Mauke aus einer Vorerkrankung und dem Befall mit Parasiten, sowie Pilzerkrankungen im Fuß- und Gelenkbereich. Werden diese verkannt und nicht entsprechend behandelt, vertiefen und verbreitern sich die Wunden, bis größere entzündliche und mit Eiter gefüllte Löcher in der Haut entstehen. Die Mauke erkennt man an schorfigen Krusten, unter denen sich Eiter bildet und die das Resultat einer Vermischung verschiedener Keime und Bakterien sind.

Sind bestimmte Pferderassen besonders betroffen?

Die Gefahr der Erkrankung ist nicht auf eine Rasse, sondern in erster Linie auf die Haarstruktur bezogen. Langhaarige Pferde erkranken augenscheinlich öfter, wobei es sich hier nicht um ein Faktum, sondern um die häufig viel später erfolgende Erkennung einer Entzündung handelt. Sehr stressanfällige Pferderassen sind ebenfalls häufiger von Mauke betroffen als Tiere, die vom Charakter her ruhig und ausgeglichen sind. Arbeiten an Mauke erkrankte Pferde weiter oder werden aktiv im Reitsport eingesetzt, verschlimmert sich das Hautbild und aus einer kleinen Entzündung entwickelt sich eine großflächige und tief in die Haut hineinführende Mauke.